Das Geheimnis liegt in den Zeitbalken

Ein paar Worte zu den Zeitbalken bzw. Terminen.
Wenn Sie den Plantyp "Plan Normal" ausgewählt haben und einen Zeitbalken mit einer Länge von fünf Stunden ziehen, geschieht das, was Sie erwarten: die Salden des Mitarbeiters verändern sich um fünf Stunden.

Anders verhält es sich, wenn Sie beispielsweise den Planungstypen "Urlaub", "Pause" oder "Notdienst" ausgewählt haben. Bei diesen ändert sich der Saldo nicht proportional zur Balkenlänge, sondern um einen festen Wert der gleichbleibend und unabhängig von der Länge des Termins ist.

Wir unterscheiden zwischen der Dauer und dem Zeitwert eines Termins. Die Dauer steht dabei für die verbrachte oder geplante Zeitspanne, der Zeitwert für den dafür verrechneten Wert. Jedem Balkentypen kann bei seiner Definition entweder ein Faktor oder ein fester Zeitwert zugeordnet werden. Bei Zeitbalken mit Faktor verändert sich der Wert mit der Dauer; bei festen Zeitwert bleibt der Wert auch bei Änderung der Dauer konstant.

Bei der normalen Planung beträgt der Faktor 1,0. D.h.: wenn Sie fünf Stunden planen beträgt der Zeitwert für diese Planung fünf Stunden.
Die Pause dagegen hat einen festen Zeitwert von 0,0. Unabhängig von ihrer Dauer wird eine Pause den Saldo eines Mitarbeiters immer um den Wert Null verändern, also in diesem Fall gar nicht. Damit sind auch Pausen planbar.

Durch die Möglichkeit der freien Vergabe von Faktoren und Zeitwerten sind Sie in der Lage eigene Planungs- und Vergütungsmodelle zu gestalten. Sie können beispielsweise Mitarbeitern, die an Fortbildungen teilnehmen, die Hälfte dieser Zeit vergüten und dies sogar planen, indem Sie einen Balkentypen "Fortbildung" anlegen und diesem einen Faktor von 0,5 zuweisen. Ein Mitarbeiter, der dann 10 Stunden an einer Fortbildung teilnimmt, bekommt dann automatisch fünf Stunden auf seinem Zeitkonto gutgeschrieben.

Aber nicht nur fester Zeitwert und Faktor hängen an einem Termin. Zu jedem Termin können Sie Bemerkungen hinterlegen (z. B. besondere Tätigkeiten, die ausgeführt werden sollen oder ausgeführt wurden) oder einen Stundensatz für die Tätigkeit. Und Sie haben die Möglichkeit für spätere Auswertungen Kostenstellen zu definieren und für jeden Termin auszuwählen. Auch die Beschriftung jedes Balkens in der Planung können Sie nachträglich verändern.

Klicken Sie hierzu einen Zeitbalken an und wählen Sie aus dem Menü WOCHENPLANUNG die Option Zeitbalken bearbeiten aus.

Dienstplan, Arbeitsplan, Personalplanung, Urlaubsplanung, Schichtplan
Die gleiche Option steht Ihnen auch im Kontextmenü der Termine (rechter Mausklick) zur Verfügung.

Dienstplan, Arbeitsplan, Personalplanung, Urlaubsplanung, Schichtplan


In diesem Dialog können Sie auch nachträglich Zeitwert und Faktor verändern sowie den Zeitraum, die Beschreibung und Bemerkungen.

Dienstplan, Arbeitsplan, Personalplanung, Urlaubsplanung, Schichtplan

Die Vorgabewerte der Termine und neue Zeitbalken können Sie unter STAMMDATEN -> Zeitbalken verwalten.