Monatsübersicht - Einstellungen

Klicken Sie auf die Einstellungs-Schaltfläche in der Hauptmaske (Schraubenzieher), um in den Einstellungsdialog zu gelangen.

Dienstplan, Arbeitsplan, Personalplanung, Urlaubsplanung, Schichtplan


Die anzuzeigenden Spalten und ihre Erscheinung lassen sich in einem gesonderten Dialog bestimmen. Klicken Sie auf Einstellungen... im Bereich "Spalten", um in diesen Bereich zu gelangen.

Grenzwerte
Unter dem Bereich "Grenzwerte" lassen sich die Grenzwerte für den Stunden- und Betragswert festlegen. Die Farbgebung der Spalten "Wert" und "Betrag" richtet sich nach diesen Grenzwerten. D.h. bei einem Grenzwert von 80:00 wird ein Zeitwert von 85:00 als positiver, ein Zeitwert von 75:00 als negativer Wert dargestellt.

Für die Spalten Zeit- und Betragsdifferenz, die die Differenz aus Grenzwert und Istwert darstellen, lässt sich das Vorzeichen umkehren. Wählen Sie das Vorzeichen, das für Ihre Aufgabenstellung passender ist ("Bin ich bei 85h im grünen oder im roten Bereich?", "Muss ich mindestens 80h erreichen oder dürfen es maximal 80h sein?")


Monatsbetrachtung
Die Monate lassen sich wahlweise isoliert (Neuer Monat, neues Spiel) oder zusammenhängend mit Fortschreibung der Salden betrachten. Leistet ein Mitarbeiter in einem Monat nur 75:00 statt der vereinbarten 80:00 h, beginnt er den nächsten Monat dann mit einem zusätzlichen Soll von 5h oder mit 0. Bei isolierter Betrachtung werden die Spalten "Vormonat", "Soll", "Saldo Monat" und "Saldo" nicht angezeigt, auch wenn das bei den Spalteneinstellungen anders bestimmt wurde.
Bei der Betrachtung mit Saldenfortscheibung können und müssen für die betrachteten Mitarbeiter Monats-Soll und Anfangssaldo mit Stichtag festgelegt werden.


Saldenaktualisierung
Anders als die Wochensalden, werden die Monatssalden im Personalplaner nicht automatisch bei jeder Terminänderung gepflegt, sondern nach Aufbau der Anzeige im Hintergrund neu berechnet. Diese Berechnung dauert in der Regel nur ein paar Sekunden für alle angezeigten Mitarbeiter und die ersten Mitarbeiter werden nahezu sofort vollständig dargestellt. Noch nicht berechnete Salden werden mit "--:--" dargestellt und gelb hinterlegt.

Die Saldenberechnung beginnt ab dem jeweils hinterlegten Datum des Anfangssaldo. Liegt dieses Datum weit in der Vergangenheit, müssen mehr Monate berechnet werden und die Aktualisierung der Anzeige dauert länger. Setzen Sie daher den Anfangssaldo von Zeit zu Zeit nach oder wenn Sie merken, dass die Aktualisierung zu lange dauert.

Die Berechnung selbst kann vollständig oder optimiert erfolgen.

Bei vollständiger Berechnung werden die Salden jedes angezeigten Mitarbeiters vom Datum des Anfangssaldo bis zum betrachteten Monat vollständig neu berechnet.

bei optimierter Berechnung werden nur die Salden neu berechnet, für die nach der letzten Berechnung Terminänderungen stattgefunden haben.

Hinweis: Werden in einem Monat bei einem Mitarbeiter ausschließlich Termine gelöscht, ist dies für die optimierte Berechnung nicht sichtbar, da beim Löschen der erforderliche Zeitstempel nicht gesetzt wird. Wird mindestens ein Termin vor dem Löschen kurzzeitig verändert oder werden weitere Termine in dem entsprechenden Monat bearbeitet, erfolgt die Berechnung korrekt. In zukünftigen Personalplaner-Versionen wird der Zeitstempel auch beim Löschen von Terminen gesetzt werden.

Wir konnten in unseren Versuchen zwischen der optimierten und der vollständigen Berechnung kaum nennenswerte Laufzeitunterschiede feststellen. Das kann aber bei einer anderen Infrastruktur und Planungskonstellation durchaus der Fall sein. Probieren Sie es einfach aus.