Einzeldienstplan Version 1.5 und höher Dienstplan erstellen: Fragen, Antworten und Beispiele | zur Homepage


Einzeldienstplan Version 1.5 und höher

Ab Version 1.5 des Einzeldienstplanes ist es möglich, die Anschrift des jeweiligen Mitarbeiters direkt auf der ersten Seite des Ausdrucks auszugeben und somit die Dienstpläne direkt zu versenden. Der Ausdruck der Anschrift wird so plaziert, daß er in einem normalen Fensterkuvert gut zu sehen ist.
Wird die Anschrift des Mitarbeiters gedruckt, werden zusätzlich Falzmarken am linken Papierrand gesetzt, die ein einfaches, korrektes Falten des Blattes ermöglichen.

Dienstplan, Arbeitsplan, Personalplanung, Urlaubsplanung, Schichtplan


Der Einzeldienstplan Version 1.5 wird mit Hilfe eines Setup-Programmes installiert und kann unter

www.personalplanung.com/download/PersonalplanerDienstplan.exe

heruntergeladen werden. Die Größe des Setups beträgt ca. 600 kb.

Diese Version des Dienstplanes ist inzwischen Bestandteil der Personalplaner-Tools 2. Weitere Informationen, sowie den Link für den Download finden Sie unter Personalplaner-Tools 2


Über das Setup werden auch die grundsätzlichen Einstellungen vorgenommen. Sie können hier bestimmen, ob ein Anschriftfeld gedruckt werden soll und wie der Absender im Kopf des Fensters erscheint.

Dienstplan, Arbeitsplan, Personalplanung, Urlaubsplanung, Schichtplan

Nach der Installation des Einzeldienstplanes können weitere Einstellungen vorgenommen werden. So können Größe und Position des Anschriftfeldes, die Schriftart und Größe sowie die Erscheinung des Absender-Feldes verändert werden.

Diese Einstellungen werden in der Windows-Registry durchgeführt. Die unsachgemäße Behandlung der Arbeit in der Windows-Registry kann unerwartete Konsequenzen zur Folge haben!

Wählen Sie in Windows START -> Ausführen... und geben Sie in dem Eingabefeld regedit ein (die Schreibweise ist unerheblich). Bestätigen Sie die Eingabe mit ENTER.

Dienstplan, Arbeitsplan, Personalplanung, Urlaubsplanung, Schichtplan

Es öffnet sich nun ein Registry-Editor, der ein Wenig wie der Windows-Explorer aussieht. Durch Klicken Auf das "+" vor einem Ordner können Sie diesen öffnen und in die nächste Ebene sehen. Öffnen Sie auf diese Weise die einzelnen Ordner und wählen Sie den Ordner
Arbeitsplatz\HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\DIETRICH DATENTECHNIK\ SCHEDULE\PrintSettings\Wochenplan\PlanUser aus.
Das sollte dann ungefähr folgendermaßen aussehen (Normalerweise liegen weitere Ordner zwischen den einzelnen Ebenen. Diese wurden hier ausgeblendet und die Ansicht etwas zusammengestaucht).

Dienstplan, Arbeitsplan, Personalplanung, Urlaubsplanung, Schichtplan

Auf der rechten Seite sehen Sie dann die Einträge mit den möglichen Einstellungen

Dienstplan, Arbeitsplan, Personalplanung, Urlaubsplanung, Schichtplan

Durch einen Doppelklick auf einen Eintrag öffnet sich ein Dialog in dem Sie einen anderen Wert für den Eintrag bestimmen und so ändern können.

Folgende Einstellungen sind möglich:

Größe und Position des Anschrift-"Fensters"
Mit den Einträgen RecipientTop, -Left, -Height und -Width bestimmen Sie die Position und Größe des Anschriftfeldes. Die Werte sind in 1/10 mm einzugeben. Ein Wert von 200 enstpricht 2 cm.

Schriftart und -größe der Anschrift
Mit den Einträgen RecipientFontName, -Size, -Bold und -Italic bestimmen Sie die Schriftart und -größe der Anschrift des Empfängers. FontName kann ein Windows Schriften-Name sein wie "Arial", "Tahoma", "Times New Roman" etc. Fett- und Kursivdruck bestimmen Sie über die Einträge -Bold und -Italic. Zulässig sind hier die Werte 1 (gesetzt) und 0 (nicht gesetzt).

Unterdrücken des Anschriftfeldes
Mit PrintRecipient (1=Ja, 0 = Nein) bestimmen Sie, ob ein Anschriftfeld gedruckt wird oder nicht.

Text des Absenders
Die Anschrift des Absenders wird mit SenderAddress gesetzt.

Schriftart und -Größe des Absenders
Analog zum Empfänger läßt sich der Absender formatieren. Die Einträge hierfür beginnen mit Sender-.

Erscheinung des Absenders
Der Absender kann mit oder ohne Unterstreichung dargestellt werden. Mit SenderUnderline (1= Unterstreichen, 0= nicht unterstreichen) kann diese Einstellung vorgenommen werden.
Darüberhinaus kann der Absender in einer 3D-Optik dargestellt werden. Hierzu ist der Eintrag Sender3D auf 1 zu setzen. SenderUnderline hat in dieser Einstellung keine Funktion.

Dienstplan, Arbeitsplan, Personalplanung, Urlaubsplanung, Schichtplan

Position und Länge der Knick-Falze
Standardmäßig werden zwei KnickFalze am linken Papierrand gedruckt. Die vertikale Position dieser Falze bestimmen Sie über die Einträge Falz 1 und Falz 2. Die Werte sind in 1/10 mm anzugeben; 1050 entspricht 10,5 cm. Ein Wert von 0 unterdrückt den Ausdruck eines Falzes. Mit FalzLength bestimmen Sie (ebenfalls in 1/10 mm) die Länge des Strichs von der linken Papierkante aus. Die meisten Drucker sind nicht in der Lage bzw. nicht so eingestellt, daß sie das Papier vollflächig bedrucken. Daher ergibt sich beim Ausdruck in der Regel ein weißer Bereich neben der Falz.

Titel und Arbeitsbereiche
Der Titel und die Bezeichnung der "Arbeitsbereiche" lassen sich über die Einträge TextTitle und TextWorkArea einstellen

Beginn des Reports
Den eigentlichen Beginn des Reports unterhalb des Anschriftsfensters können Sie mit Hilfe des Eintrags SpaceBelow beeinflussen. Der Wert wird in 1/10 mm angegeben.

Siehe auch:
Fragen, Antworten und Beispiele | Ergänzungen und Hilfsprogramme |
Letzte Änderung: 12.11.03
www.personalplanung.com | Impressum und Datenschutz | Download Demoversion © Dietrich Datentechnik, 2018