Verhalten (Import)

Bestimmen Sie hier, wie fehlende oder fehlerhafte Buchungen vor dem Export zum Personalplaner behandelt werden sollen. Wählen Sie am besten bei den einzelnen Buchungsfehlern eine Termin-Dauer, die im Personalplaner einerseits optisch leicht ins Auge fällt und andererseits den Saldo des Mitarbeiters möglichst stark (und unrealistisch) verändert, damit derartige Buchungen, die sich ja bereits in der Vergangenheit befinden, möglichst bald auffallen.

Der Balkentyp "Fehlbuchung" wird beim ersten Start der Anwendung automatisch erstellt. Er ist rot mit weißer Schrift. Es steht Ihnen frei auch andere Zeitbalken auszuwählen.

Zeiterfassung, Dienstplan, Arbeitsplan, Personalplanung, Urlaubsplanung

Mit Hilfe von Auto-Kommentaren können manuelle Änderungen an den Stechzeiten, also Umbuchungen von "Kommen" zu "Gehen" oder nachträgliche Buchungen und Löschungen automatisch dokumentiert werden. Die Art der Änderung, Zeitpunkt und Benutzer werden dann im Kommentar der Buchung festgehalten und brauchen nicht manuell beschrieben zu werden.

Erfolgt eine Anmeldung auf Benutzerebene, wird dabei der Name des angemeldeten Benutzers verwendet. Die Namensschreibweise kann hier gewählt werden. Reicht ein Kürzel oder wünschen Sie den ausgeschriebenen Namen?
Wird das System ohne Anmeldung gestartet, kann hier ein Name oder Kürzel hinterlegt werden. Dieser Eintrag wird im Benutzerbereich der Windows Registry gespeichert, so dass für jeden Windows-Benutzer ein individueller Eintrag existieren kann.
Alternativ kann das Eingabefeld leer bleiben. Es erfolgt dann beim Start der Anwendung eine Abfrage.
Um Auto-Kommentare ohne eine Anwenderzuweisung zu verwenden, hinterlegen Sie hier bitte einen "*".